www.haselau.eu Tracking iD: UA-137257426-1 Script:

Warren House Inn, Postbridge

Das sagenumwobene Warren House Inn bei Postbridge, Devon, an der B3212 - erstmalig erwähnt unter dem Namen "New House" - wurde Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut und lag damals auf der gegenüber liegenden Straßenseite.

Das jetzige Gebäude wurde nach dem Brand, der das "alte" Inn zerstörte, 1845 erbaut und diente vielen Bergleuten, die in den nahe gelegenen Bergwerken arbeiteten, als „watering hole“, also als Kneipe. Die letzte Mine schloss 1930, seitdem steht das Warren House einsam und allein mitten im Dartmoor.

Der Legende nach ist das Kaminfeuer im Pub (denn ein Inn ist es im eigentlichen Sinn nicht, da es keine Übernachtung bietet) seit 150 Jahren nicht erloschen - aber das ist eben eine von vielen Legenden, die das Warren House Inn zu bieten hat.

Als wir hier vor über 25 Jahren nach einem zuletzt verregneten Marsch im Moor einkehrten waren wir über die schottische Graupensuppe mit Lamm mehr als dankbar...

Das Inn gehört dem Duchy of Cornwall, dem Herzogtum Cornwall und wird betrieben von Landlord Peter Parsons und seiner Frau Janet.

Beide werden wohl auch dafür Sorge tragen, dass die wahren Begebenheiten sowie die Mythen und Legenden immer schön am Laufen gehalten werden und natürlich: dass das "ewige" Kaminfeuer niemals erlischt...

 

Nachzulesen ist die Geschichte in epischer Breite in dem Buch von Tom Greeves and Elisabeth Stanbrook "The Warren House Inn".

Empfohlene Literatur: S.K. Tremayne "Mädchen aus dem Moor" (Psychothriller)